So funktioniert Nachhaltigkeit bei uns:
Unser Strom wird über das Sommerhalbjahr und mehr, mit unserer 20Kwh starken Photvoltaikanlage produziert. Überproduktion der Anlage wird bei uns bevor sie ins Netz gespeist wird, in unserer 10 Kwh starken Batterieanlage gespeichert und liefert so den benötigten Strom z.B. für unsere Kühlanlagen bei Nacht.


Unser Warmwasser wird vorwiegend in unserer Solarthermie Anlage produziert.


Die gesamte Lichtanlage unserer Betriebsräume haben wir 2017 in auf LED Lampen umgestellt.


Wir versuchen soweit der Markt es hergibt Großgebinde zu verwenden um Verpackungsmüll zu vermeiden.


Was kommt bei uns in den Kochtopf?


Für alle Hühnerfleisch Gerichte verwenden wir ausschließlich "KIKOK" Hühner! Sie werden mit Gentechnikfreien Futtermittel, ohne Antibiotika, mit mehr Platz und mehr Zeit gezüchtet.


Bei dem von uns verwendeten Putenfleisch handelt es sich um die "phina pute" die ebenfalls mit Gentechnikfreien Futtermittel und ohne Antibiotika gezüchtet wird.


Rindfleisch kaufen wir immer regional ein, wenn machbar "Blockhouse" Ware.


Schweinefleisch wird ebenfalls regional eingekauft, wir sind auf der Suche nach noch mehr Qualität.


Aufgrund der extremen Belastung von Fisch, insbesondere Zuchtfisch, gibt es ab sofort ein sehr eingeschränktes Fischgerichtangebot, z.B. Wildlachsgerichte und Hering.


Nordseekrabben haben wir derzeit nicht im Angebot da der momentane Kilopreis sich mehr als verdoppelt hat.


Obst und Gemüse kommen so weit es geht aus der Region, Honigmelonen wachsen hier halt nicht!


Kartoffeln kaufen wir nie fertig geschält, das erledigen wir Stück für Stück von Hand.


Auf Glutamat und Würzhefe verzichten wir komplett.


Wem das alles noch nicht reicht, kann selbstverständlich fast unsere gesamtes Angebot in zertifizierter Bioqualität erhalten!